Working process, projection and acrylic on paper, 
Künstlerhaus Bremen



Gastkünstlerin November 2017 / Ceren Oykut im Künstlerhaus Bremen


Ceren Oykut’s Zeichnungen, auf kleinen Papierfetzen genauso wie auf großen Papierrollen, 
überschreiten klassische Zeichentechniken in Bezug auf Größe und Raum. 
Mit dem Fokus auf kleinen Details vermittelt Oykut ein verdichtetes Bild eines ungreifbaren Panoramas, 
welches das tägliche Leben und seine Umstände untersucht.
Darüberhinaus arbeitet Oykut auch in interdisziplinären Projekten 
mit Musikern, Tanzerin und anderen KünstlerInnen zusammen, 
die Sound und verschiedene Modelle visueller Repräsentation vermischen.
Sie malt live auf der Bühne und erweitert dabei den Akt des Zeichnens um das Spiel mit Licht und Schatten 
und um die Reaktion auf den Raum, Musik und Ton.
Während Ihres Aufenthalts im Künstlerhaus Bremen hat Ceren Oykut mit der Über- setzung dieser auf Dynamik augelegten Zeichnungen in großformatige,monochrome Malereien experimentiert. 
Die Ergebnisse sind Manifestationen von Licht und Schatten, 
Bewegungen und unwiederbringlichen Momenten.




working process, acrylic on paper, Künstlerhaus Bremen



Installation view from the studio; 
acrylic and pencil on papers in various sizes,  
Künstlerhaus Bremen




Installation view from the studio;
acrylic and pencil on papers in various sizes with the live-drawing video projection
Künstlerhaus Bremen 






............................................................................................................................................